Home » Coaching-Lexikon » Kritische Submodalität

Kritische Submodalität

von Loveve
1904 Views

Die Kombination und Abfolge von Submodalitäten bilden im NLP die Grundbausteine unseres subjektiven Erlebens. Kritische Submodalitäten (auch Treibermodalitäten oder „Kicks“) sind die Untergliederungen unserer Sinnessysteme, die die stärksten Veränderungen im Erleben auslösen., weil sie automatisch andere Submodalitäten mit verändern. 

Eine kritische Submodalität führt zu einem Wechsel der Gefühle (traurig –> gelangweilt). Sie haben daher eine stärkere Wirkung auf die Physiologie der Person als andere Submodalitäten.

Treibermodalitäten verändern die Intensität in einem bestimmten Gefühl: Stärker oder weniger stark glücklich oder unglücklich.

 

Kommentieren

Loveve nutzt auch Cookies zur Verbesserung der Nutzererfahrung. Wenn du diese Website weiterhin nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Datenschutzerklärung