Home » Berufung » Führung » Wie wirkt authentische Führung?

Wie wirkt authentische Führung?

von Loveve
643 Views
Authentische Führung

Practice what you preach.

Wie wirkt authentische Führung? Wer nicht weiß und zeigt, was ihm wichtig ist und wofür er steht, kann nicht als authentische Führungskraft wahrgenommen werden. Authentische Führungskräfte setzen sich dafür ein, dass Werte nach außen hin sichtbar werden. Erst dann können sie andere auch wahrnehmen. „Practice what you preach“ ist ein sehr weiser Ratschlag. Schließlich können wir Werte nur erkennen, wenn wir sie leben.

1. Werte: Wofür möchtest du als Führungskraft stehen?

Unsere Werte beeinflussen unsere täglichen Entscheidungen. Wenn man seine Werte kennt, fällt es leicht diese zu treffen. Eine Führungskraft, die authentisch sein will, sollte sich also zu aller erst die Frage stellen, für welche Werte sie stehen will. Authentizität wird dadurch ausgedrückt. dass das Handeln im Unternehmen in Einklang mit den eigenen Werten, Gedanken und Gefühlen steht. Stelle dir die folgenden Fragen:

  • Welche Konsequenzen haben meine Werte für mein Verhalten im Unternehmen?
  • Woran erkennt das Team diese Werte?

2. Absicht: Wozu soll eine Aufgabe erledigt werden? 

Viele Menschen werden Führungskraft ohne sich zu überlegen, was ihre Werte und ihre Mission sind. Ohne diese zu kennen, werden Führungskräfte aber nicht authentisch führen können.

Es ist essenziell wichtig, sich selbst besser zu kennen. Wir sollen ein klares Bewusstsein für Stärken und Schwächen haben, für persönliche Leidenschaften und Bedürfnisse. Die Kommunikation unsere Absichten ist die Grundvoraussetzung für einen guten Umgang miteinander.

3. Handle mit dem Herzen 

Authentische Führung bedeutet mit dem Herzen zu handeln. Das Zauberwort ist Empathie und Wertschätzung. Daneben ist Wertschätzung durch Vorgesetzte wohl einer der größten Motivationen für Mitarbeiter.  Echte Anteilnahme und Fürsorge verbessern die Teamstimmung und wirken ermutigend! Einzelleistungen genauso wie Teamerfolge sollten gewürdigt werden.

4. Positive Beziehungen

Die Fähigkeit, Arbeitsbeziehungen positiv zu gestalten, ist eine Voraussetzung für Erfolg. Zu starke Nähe bzw. Empathie kann genauso wie zu große Distanz für Arbeitsbeziehungen schädlich sein. Vertrauen ist wichtig. Genauso wie klare Kommunikation. Es ist wichtig, dass wir offen und ehrlich miteinander sind, aber Grenzen respektieren.

5. Selbstdisziplin

Wenn man selbst diszipliniert arbeitet, gewinnt man auch den Respekt der Mitarbeiter. Damit Führungshandlungen mit Werten im Einklang stehen, braucht es jedoch eine Menge Selbstdisziplin: Dazu müssen wir in einen inneren Dialog mit uns selbst gehen: „Was sind die Vorteile, wenn ich etwas tue? Was sind die Nachteile, wenn ich nachgebe? Woran merken Angestellte, dass ich authentisch bin?“ Diese Rolle sollten wir auch täglich einnehmen und uns zurück ins Gedächtnis rufen.

6. Selbsterkenntnis

Wer authentisch führt, muss sich selbst erkennen. Authentische Führungskräfte führen in Einklang mit ihren Werten, Überzeugungen und Glaubenssätzen. Diese sind transparent für alle Mitarbeiter und sichtbar. Bei Entscheidungen lassen sie sich zum einen durch den Verstand und zum anderen mit dem Herzen leiten. Aufgrund des autonomen Selbstbildes eröffnen sich uns eine Vielzahl an Alternativen. So können wir Herausforderungen besser erfassen und wirkungsvoller bewältigen.

Was verstehst du unter authentischer Führung? Schreib es uns in die Kommentare! An welchem Verhalten erkennst du, dass du authentisch bist?

Bild: Unsplash

Für Dich

Kommentieren

Loveve nutzt auch Cookies zur Verbesserung der Nutzererfahrung. Wenn du diese Website weiterhin nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Datenschutzerklärung

Melde dich zum Newsletter an

Hier meldest du dich für den wöchentlichen Lifestyle-Newsletter von Loveve an. Du kannst dich jederzeit abmelden. Details zum Newsletterversand findest du hier: Datenschutzerklärung.

Du hast dich erfolgreich angemeldet!